Das oder was? Das ist hier die Frage …

Grammatik für Dummies

Das Mopsmädchen, das ich gesehen habe, hatte ein rosa Schleifchen im Haar.

Passend zu unseren Relativpronomen vom letzten Mal sorgen zwei Wörtchen häufig für Konfusion: “das” und “was”.  Wann nimmt man nun das eine als Relativpronomen und wann das andere?

Er vermachte alles, was er besaß, seinem Mops.

Die Regel ist eigentlich ganz einfach: “das” steht immer nach sächlichen Substantiven (z. B. das Mädchen, das Haus, das Auto) und substantivierten Adjektiven (das Träumerische, das Katzenhafte etc.) , die etwas Bestimmtes bezeichen.

was” hingegen steht nach sächlichen unbestimmten Fürwörtern (Pronomen) und nach den hinweisenden Fürwörtern “das” und “dasselbe / das Gleiche“:

  • Ich habe alles gesagt, was ich weiß.
  • Sie erinnerte ihn an all das Schöne, was sie erlebt hatten.
  • Das ist doch dasselbe/das Gleiche, was Klaus schon gesagt hat.

Außerdem verwendet man “was” statt “das”, wenn das Adjektiv im Superlativ (der höchsten Steigerungsform) verwendet wird:

  • Das ist das Beste, was Du tun konntest.
  • Das ist das Schönste, was ich je gesehen habe.
Share
This entry was posted in Grammatik für Dummies. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>