Die Kastanien aus dem Feuer holen

Für jemanden “die Kastanien aus dem Feuer holen” bedeutet, dass man einem anderen zuliebe etwas Unangenehmes oder Gefährliches erledigt. Und oft bedankt sich der andere nicht mal, eher bekommt man noch Ärger dafür, dass man ihm diesen Gefallen getan hat.

Aber wieso überhaupt Kastanien?

Die Redewendung stammt aus dem 17. Jahrhundert und geht auf die Fabel “Der Affe und der Kater” des berühmten französischen Dichters Jean de la Fontaine zurück. In dieser Geschichte sitzen Affe Bertrand und der Kater Raton am Kamin. Bertrand sieht, dass die im Feuer gerösteten Kastanien nun wohl gar sind und überredet Raton, die Kastanien aus der Glut zu fischen. Erst will Raton nicht so recht. Doch als Bertrand ihm verspricht, die leckeren Maronen mit ihm zu teilen, lässt sich der Kater überreden. Vorsichtig versucht er, die Kastanien aus dem Feuer zu holen – und verbrennt sich dabei die Pfoten. Als er alle Kastanien zusammen hat, muss er sich erst einmal die schmerzenden Pfoten reiben. Währenddessen futtert der Affe Bertrand alle Kastanien allein, ohne Raton auch nur eine abzugeben…

Auf Französisch heißt das Sprichwort “tirer les marrons du feu”.

Bonne journée!

Share
This entry was posted in Etymologie. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>