False friends und andere alte Bekannte

Gastartikel von linguaenglish

Man muss nur einen Blick in die Werbung werfen, um festzustellen, dass die englische Sprache durchaus ihre Tücken hat. Nachdem, wie wir alle wissen, Deutschlands größte Parfümerie dank einer Umfrage herausgefunden hatte, dass der Großteil ihrer Kunden dachte, der Slogan „Come in and Find Out“ hieße „Komm herein und finde wieder heraus“, macht Douglas heute das Leben schöner.

Die Parfümeriekette ist nicht das einzige Beispiel für Missverständnisse, die aus der Verwendung der englischen Sprache erwachsen. Und auch, wenn englische Slogans in der Werbung mittlerweile wieder seltener verwendet werden, ist das Verstehen der Sprache längst nicht weniger wichtig geworden. Wer möchte schon irgendwann in einem Restaurant in London Englisch sprechen, und auf den Satz „Sir, I hope I will become my steak soon!“ einen in schallendes Gelächter ausbrechenden Kellner vor sich sehen, ohne zu verstehen, wieso? Dieses bekannte Beispiel aus dem Englischunterricht für so genannte false friends zeigt, dass die Worte nicht immer sind, was sie zu sein scheinen. Denn der werte Restaurantbesucher hofft vermutlich nicht wirklich, sein eigenes Steak zu werden. Falls doch – Bon appetit!

Gerade Englisch als Weltsprache sollte man soweit beherrschen, dass man zumindest einfache Konversationen führen kann. Es gibt jedoch immer noch viele Menschen, die sich davor scheuen, die Sprache auch tatsächlich zu sprechen, weil sie glauben, sie könnten zu wenig, oder auch nie die Möglichkeit haben, Englisch zu sprechen. Doch wer denkt, dass Brauns Werbespruch „Design Desire“ so viel wie „Gestaltungsdesaster“ heißt, dem sei gesagt: Es ist definitiv an der Zeit für einen Sprachkurs!

Um eine Sprache möglichst authentisch zu lernen, und das Erlernte auch gleich umsetzen zu können, ist eine Sprachreise sicherlich sinnvoll. Denn hier ist man durch das Leben in dem fremden Land dazu „gezwungen“ die Sprache zu sprechen, und lernt somit auch schneller. Dann weiß man auch bald, dass You Tube’s „Broadcast Yourself“ eher wenig mit einem „Brotkasten“ gemein hat. Sprachreisen – England und Malta sind beliebte Ziele – gibt es für Menschen aller Altersklassen und aller Kenntnisstände, auch für komplette Anfänger. Probieren Sie es selbst aus und erleben Sie eine neue Kultur. Oder, um es in anderen Worten zu sagen: Come in and find out!

Share
This entry was posted in false friends and tagged , , . Bookmark the permalink.

Eine Antwort auf False friends und andere alte Bekannte

  1. Gerne erinnere ich mich noch an eine alte Englischschulaufgabe, in der ich selbst einen kleinen Text verfassen sollte: “My brother became an easter egg.” Heute weiss ich es zwar besser, aber das Englische bietet wie jede andere Sprache auch eine Vielzahl von Stolperfallen. Wenn man daher über keine tiefgreifenden Sprachkenntnisse in der Fremdsprache verfügt, ist es ratsam, sich die Hilfe von einem Übersetzer oder Dolmetscher zu holen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>