Qualität hat seinen Preis

Grammatik für DummiesPossessivpronomen, das sind die kleinen Dingens, die sagen, wem was gehört: Das ist mein Auto, nicht deins. Es ist seine Mopsleine, nicht ihre. Unser Urlaub war toll. Euer Mops ist zu fett.

Mit den Possessivpronomen (v. lat. possedere = besitzen) gibt es oftmtals zweierlei Probleme:

Groß- und Kleinschreibung: Genau wie beim Personalpronomen wird die 3. Person Plural großgeschrieben (Höflichkeitsform). Es heißt also:

Lassen Sie Ihre Website testen.

und nicht

Lassen sie ihre Website testen.

Letzteres würde bedeuten, dass Sie die Website von jemand anders testen lassen sollen , wobei das “Sie” in jedem Fall großgeschrieben werden muss.

Der nächste Fehler: Das Possessivpronomen stimmt mit seinem Bezugswort überein, es steht in KNG-Kongruenz mit ihm. Es heißt also:

  • Die Sache hat ihre Richtigkeit (nicht seine Richtigkeit).
  • Unser Vorgehen hat seinen Grund in Folgendem.
  • Anton hilft seiner Mutter (wenn es seine Mutter oder die eines anderen Mannes ist).
  • Anton hilft ihrer Mutter (wenn es die Mutter einer Freundin ist).
  • Anton hilft Ihrer Mutter (Höflichkeitsform, wenn Sie gemeint sind).
  • Qualität hat ihren Preis (nicht seinen).

Vielleicht wird das deswegen häufig verwechselt, weil sich im Französischen das Possessivpronomen nach dem Wort richtet, vor dem es steht:

  • Elle a frappé son fils (Sie hat ihren Sohn geschlagen)
  • Il a abîmé sa voiture (Er hat sein Auto ramponiert)
Share
This entry was posted in Grammatik für Dummies and tagged . Bookmark the permalink.

3 Antworten auf Qualität hat seinen Preis

  1. Stefan sagt:

    Hallo!

    Ich habe eine Frage zu den Possesivpronomen. Ich verwende häufig folgende Satzkonstruktion: “Stefan sein Buch” oder “Claudia ihr Buch”.

    Jetzt hat mich ein Freund darauf hingewiesen, dass dies ein schlechter Ausdruck sei. Stattdessen solle ich “Stefans Buch” bzw. “Claudias Buch” verwenden.
    Was meint ihr? Hat mein Freund Recht?

  2. Frank sagt:

    Hallo Stefan,

    Dein Freund hat Recht: Es heißt “Stefans” Buch (Genitiv) oder “das Buch von Stefan”. “Stefan sein Buch” ist zwar ganauso verständlich wie “Babsi ihr Fahrrad”, aber kein gutes Deutsch.

    Viele Grüße

    Frank

  3. Christian sagt:

    Hierzu kann ich auch ein wenig Lesestoff beitragen, da mich die Frage des Ursprungs dieses “s” ebenso beschäftigte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>