Aller, schäner Tag noch!

Grammatik für Dummies Vor allem in Bäckereien, auf der Post, beim Gemüsehändler um die Ecke rund um die schöne Pfalz hört man folgenden Ausspruch zum Abschied besonders oft: Aller, schäner Tag noch! Jeder versteht es und doch entbehrt der nett gemeinte Wunsch nicht einer gewissen Komik. Pfälzer stehen mit den verschiedenen Kasus eindeutig auf Kriegsfuß. Für alle, die es in Zukunft besser machen wollen oder meine Leser aus dem Ausland: Ich war am Automaten und nicht am Automat. Im Zoo haben wir einen Elefanten gesehen und keinen Elefant. Der Arzt verschreibt seinem Patienten und nicht seinem Patient ein mehr oder weniger nötiges Medikament. Dazu muss man einen Juristen (keinen Jurist) befragen. Einen Fotografen würde ich dazu nicht befragen und schon gar keinen Fotograf. Dem neuen Präsidenten (nicht dem neuen Präsident) wurde ein gebührender Empfang bereitet. Ich habe den Helden gesehen, der einen Drachen getötet hat. Die Endungen werden wohl aus dem Grund verschluckt, weil der jeweilige Kasus  bereits eindeutig durch den Artikel oder eine Präposition markiert ist (den, am, mit), weswegen sie in ein paar hundert Jahren wohl gänzlich “abgeschliffen” sein werden. Schülern und ausländischen Deutschlernen hilft das wenig, die Kasusendungen wegzulassen ist falsch und wird von Lehrern zurecht angestrichen.

Aller, einen schönen Tag noch!

Share
This entry was posted in Grammatik für Dummies and tagged . Bookmark the permalink.

Eine Antwort auf Aller, schäner Tag noch!

  1. Ute sagt:

    Na, da bin ich ja froh, dass Deutsch meine Muttersprache ist, so kann ich all die Endungen schreiben und sie trotzdem guten Gewissens beim Schwätze weglassen… ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>