Sprachreisen

Besser als auf einer Sprachreise kann man eine Sprache kaum lernen. Man ist von morgens bis abends mit der fremden Sprache konfrontiert und lernt so in vier Wochen oftmals mehr, als in vielen Jahren Schulunterricht. Wer Englisch lernen möchte wird erstaunt sein, wie viel mehr er auf solch einer Reise lernt als in vielen Jahren Schulunterricht. Auf einige Dinge sollte man jedoch achten, bevor man sich auf eine Sprachreise, wie z.B. bei Matthes begibt:

  • Je besser man die Sprache schon kann, desto effektiver wird die Reise. Wenn man im Land nämlich nur wieder die Grammatik pauken muss, kommt das Sprechen häufig zu kurz. Besser ist es, wenn man die Grammatik schon daheim gelernt hat.
  • Deutsche meiden! Leider ist das oftmals das größte Problem. Denn in der Regel machen natürlich auch nur die Leute eine Sprachreise, die die Sprache ebenfalls lernen wollen. Das hindert einen aber daran, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Natürlich ist es auch immer eine schöne Zeit und man sollte nichts zu eng sehen. Nicht selten schließt man hier ja auch gute Freundschaften. Notfalls kann man auch einen Deal machen und sich mit anderen Deutschen in der Fremdsprache unterhalten.
  • Auf die Unterkunft achten: Es gibt viele Billiganbieter von Sprachreisen, dort wird dann häufig an der Unterkunft gespart. Nichts ist jedoch wichtiger, als dass man sich im Urlaubsland wohlfühlt. Also vorher drauf achten, ob man nicht vielleicht mit 10 anderen Personen zusammengepfercht wird, sofern man das nicht möchte.
  • Nicht den ganzen Tag mit Sprachkursen füllen. Zuviel des Guten ist auch nichts. Am besten den Vormittag einen Kurs besuchen und Nachmittags Land und Leute erkunden. Am Abend kann man dann immer noch die Lektionen des Tages wiederholen.
  • Dauer: Am besten natürlich vier Wochen. In zwei Wochen kann man meistens nicht wirklich große Fortschritte machen.
  • Vokabelheft anlegen: Alle neuen Wörter sollte man in ein Vokabelheft schreiben. Sonst hat man sie schnell wieder vergessen, wenn man wieder daheim ist.
  • Angebote der Sprachschule nutzen: Die Sprachschulen haben fast immer unglaublich günstige Angebote für die Schüler im Programm. Da sind Tagesreisen (Busrundfahrten), Führungen zu lokalen Ereignissen und andere Veranstaltungen. Das sollte man unbedingt nutzen. So lernt man schnell andere Leute kennen und sieht auch was vom Land. Solche Trips auf eigene Faust zu machen kostet sonst oft das Dreifache.
Share
This entry was posted in Tipps zum Sprachenlernen. Bookmark the permalink.

Eine Antwort auf Sprachreisen

  1. Hner sagt:

    Das sollte als Broschüre an Schulen ausliegen. Nützliche Tipps!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>