Trust your Designer!

Jeder Designer kennt den freudigen Augenblick, in dem er zum ersten Mal eine PowerPoint- oder Word-Präsentation von seinem neuen Kunden bekommt, der sich bereits detaillierte Vorstellungen zum Layout seiner neuen Web-Präsenz gemacht hat. Ein grüner Punkt hier, ein pixeliges Logo da und durch die Mitte ein violetter Balken. Sicherlich hat der neue Kunde es auch nur gut gemeint und sich eventuell sogar viel Arbeit gemacht, doch hat der Entwurf keine andere Chance als umgehend im Papierkorb zu landen.

Warum?

Designer wird man nicht von heute auf morgen. Zum Erstellen einer professionellen Internetpräsenz sind außer fundierten Kenntnissen in diversen Seitenbeschreibungs- und Programmiersprachen wie HTML, CSS, PHP und JavaScript außerdem Erfahrungen im Bereich Typographie, Logodesign, Farben- und Formenlehre und Kenntnisse über verschiedene Dateiformate von Nöten, um eine zufriedenstellende Arbeit abzuliefern. Dazu kommt im Besten Fall ein gutes “Auge” für ein aktuelles, ansprechendes und benutzerfreundliches Design. All dies lernt man nicht mal eben über Nacht, sondern nur durch jahrelange und kontinuierliche Beschäftigung mit der Materie, die in einem Medium, das an Schnelllebigkeit kaum zu überbieten ist, nicht einfach mal für ein halbes Jahr unterbrochen werden kann. Daher können Sie Ihrem Designer keine größere Freude machen, als wenn Sie Ihr Schicksal vertrauensvoll in seine Hände legen. Er wird es Ihnen danken und das Ergebnis wird umso besser sein, je autonomer er arbeiten darf. Zeigen Sie ihm einfach ein paar Beispielseiten, die Ihnen vom Stil her gefallen, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich überraschen! Er KANN das!

Please …. relax and trust your Designer! :-)

Share
This entry was posted in Webdesign and tagged , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>