Verwirrt und verworren mal entwirrt

Grammatik für DummiesEin reicher Anwalt fährt in seiner blinkenden Limousine durch die Gegend, als er am Wegrand zwei Männer entdeckt, die Gras essen. Verwirrt befiehlt er seinem Fahrer, den Wagen anzuhalten und steigt aus, um die Situation unter die Lupe zu nehmen.

Er fragt den einen Mann: “Warum essen Sie Gras?” “Wir haben kein Geld, um etwas zu Essen zu kaufen” antwortet der Mann “Wir müssen Gras essen.” Der Rechtsanwalt antwortet: “Wenn das so ist, dann könnt ihr mit zu meinem Haus kommen und ich werde euch was zu essen geben.”

“Aber mein Herr, ich habe eine Frau und zwei Kinder. Sie sind dort drüben unter dem Baum.” “Dann bring sie mit”, antwortet der Rechtsanwalt. Der zweite Mann sagt: “Ich habe auch eine Frau und sechs Kinder.” “Dann bringt sie alle mit”, sagt der Rechtsanwalt.

Sie quetschten sich alle in die riesige Limousine. Als sie einmal unterwegs sind, wendet sich einer der armen Typen an den Rechtsanwalt und sagt: “Mein Herr, Sie sind sehr freundlich. Vielen Dank, dass Sie uns alle mitnehmen.”

Ehrlich gerührt sagt der Rechtsanwalt: “Es ist mir eine Freude. Ihnen wird es bei mir gefallen, das Gras steht fast dreißig Zentimeter hoch!”

Verwirrt und verworren sorgen doch bei so manch einem noch immer für Verwirrung. Im Folgenden werde ich einmal Klarheit schaffen: Verwirrt wird in Bezug auf Personen gebraucht und bedeutet soviel wie “durcheinander”, “nicht fähig klar zu denken.”

Bsp.: Er schaute seinen Mops verwirrt an.

Verworren hingegen wird in Bezug auf eine Sache gebraucht und bedeutet so viel wie “undurchsichtig/unverständlich”.

Bsp.: Das ist ja ziemlich verworren, was der Mops da erzählt. Peter lebt in verworrenen Verhältnissen.

Share
This entry was posted in Grammatik für Dummies and tagged . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>