Grammatik für Dummies (3): Das Adjektiv

Grammatik für DummiesSteht eine Dicke Frau vor dem Spiegel und fragt: “Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?” Darauf dieser: “Geh mal bei Seite, ich seh ja sonst nichts!”

Da war der Spiegel wenig nachsichtig, obwohl die Fragestellerin doch so ein schönes substantiviertes Adjektiv verwendet hat. Das Adjektiv wurde von Frau Bratapfel immer als “Wiewort” bezeichnet, weil man es ganz einfach durch “wie” erfragen kann. Wie ist die Frau? Dick. Die Bezeichnung Adjektiv kommt mal wieder aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie “Das Dazugeworfene.” Wo wird das arme Wiewort, das wir nach beendeter Grundschulzeit ruhig Adjektiv nennen dürfen, denn nun eigentlich hingeworfen? Zumeist wird es an ein Substantiv geworfen, auf das es sich dann bezieht:

1. Der dicke Mops geht spazieren.

Dick ist hier das Adjektiv und bezieht sich auf “Mops”. Es beschreibt ihn quasi genauer und hinterher weiß der Leser, dass der Mops wahrscheinlich eine Diät nötig haben wird. Das ist jetzt noch nicht besonders spannend, was hat das Adjektiv den noch tolles zu bieten? Adjektive können, wie die Substantive auf die sich beziehen, dekliniert werden. Fachmännisch heißt das dann, dass sie in KNG-Kongruenz mit ihrem Substantiv stehen, das bedeutet, sie stimmen in Fall (Kasus), Zahl (Numerus) und Geschlecht (Genus) mit ihm überein.

Beispiel:

1. Der dumme Otto ist mal wieder arbeitslos -> Nominativ, Singular (Einzahl), Maskulinum (männlich)

2. Dem dummen Otto ist es mal wieder zu bunt -> Dativ, Singular, Maskulinum

3. Anton mag die blonden Mädchen von gegenüber -> Akkusativ, Plural, Femininum

Außerdem können sie noch gesteigert werden, der Fachbegriff hierfür lautet Komparation:

1. Anna ist schön -> Positiv

1. Lisa ist schöner als ihre Schwester -> Komparativ

2. Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? -> Superlativ

Auch die meisten Zahlwörter gehören zur Familie der Adjektive und zwar dann, wenn sie sich auf ein Substantiv beziehen:

1. Die drei Möpse fressen Otto nochmal die Haare vom Kopf.

Was gibt es sonst noch wichtiges zum Adjektiv zu sagen? Im Wesentlichen eigentlich nur noch zwei Dinge. Man unterscheidet drei Gebrauchsweisen:

1. Den attributiven Gebrauch: Lisa hat einen schönen Namen. (Bezug direkt auf das Nomen)

2. Den prädikativen Gebrauch: Lisas Name ist schön. (Es steht noch eine Form von “sein” dabei)

3. Den adverbialen Gebrauch: Lisa schreibt unleserlich. (Bezug auf ein Verb)

Im Gegensatz zu anderen Sprachen machen wir keinen Unterschied in der Form zwischen adverbialem Adjektiv und Adjektiv:

Deutsch: Er fährt langsam. (Adverbialer Gebrauch)

Englisch: He drives slowly.

Französisch: Il roule lentement.

Deutsch: Er ist ziemlich langsam. (Prädikativer Gebrauch)

Englisch: He’s quite slow.

Französisch: Il est vachement lent.

Wahrscheinlich ein Grund dafür, dass wir uns bei der Unterscheidung von Adjektiv und Adverb beim Lernen von anderen Sprachen oftmals recht schwer tun. Adverbial gebrauchte Adjektive werden nicht dekliniert, stehen als folglich auch nicht in KNG-Kongruenz.

Und nun zum Test des Tages. Bestimme (ggf.) KNG und wie das Adjektiv gebraucht wird:

1. Peter ist ein schlauer Fuchs.

2. Lisa schreibt langsam und undeutlich.

3. Die kleinen Zwerge in Nachbars Garten kann ich nicht ausstehen.

4. Otto hat den schönsten Mops der Welt.

5. Lisa ist schöner als Maria.

Wer es weiß gewinnt 24 Gummitaler.

Share
This entry was posted in Grammatik für Dummies and tagged . Bookmark the permalink.

2 Antworten auf Grammatik für Dummies (3): Das Adjektiv

  1. hans sagt:

    Bevor man in Fernsehen irgendwelchen Schrott sich reinzieht sollte man sich lieber für verschiedene Sprachen interressieren.
    Beruflich kann dies ganz nützlich sein auf der Karriereleiter wenn man nicht nur Englisch sondern auch andere Sprachen beherscht.

    z.B: Französisch,Italenisch,Spanisch,Portugisisch,Russisch ist ganz schön im kommen.

    Also Leute lernt was dann könnt Ihr was!

    Gruss Hans.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>