Wermutstropfen oder Wehmutstropfen?

Angenehmer Aufenthalt mit Wehmutstropfen – Hotel xyz

Der Wehmutstropfen hat es fast geschafft. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis er sich endgültig in die neue Auflage des DUDEN getropft hat. Dennoch gibt es Wehmutstropfen eigentlich gar nicht. Da wird er sicher gleich ganz wehmütig, wenn er das erfährt. Aber im Grunde seines Urspungs leitet sich der Ausdruck vom Wermutkraut ab. Das ist nämlich so bitter, dass nur wenige Tropfen davon reichen, einem selbst das süßeste Getränk zu verleiden. Die Alkoholiker unter uns kennen sich aus: Wermut ist z.B. Grundbestandteil von Martini.

Ein Wermutstropfen verleidet einem also eine an sich schöne Sache.

Beispiel: Der Aufenthalt im Luxushotel war sehr schön, einziger Wermutstropfen war ein geisteskranker Papagei, der sich für einen Gockel hielt und jeden Morgen in aller Früh das ganze Haus zusammenkrähte.

Unbestritten bleibt natürlich, dass man nach ein paar Tagen des Schlafmangels durchaus wehmütig werden kann. Was aus dem Wermutstropfen allein allerdings noch immer keinen Wehmutstropfen macht.

Share
This entry was posted in Happy Deppi. Bookmark the permalink.

4 Antworten auf Wermutstropfen oder Wehmutstropfen?

  1. Hner sagt:

    Mit Wermut hab’ ich auch so meine jugendlichen Erfahrungen sammeln dürfen. Wehmütig gedenke ich jener Tage. Wermut eignet sich bei übermäßigem Genuss wirklich hervorragend als orales Abführmittel. Ich möchte hier nicht weiter ins Detail gehen. :)

  2. Jürgen sagt:

    Ich kenne den Begriff “Wehmutstropfen” in ganz anderer Anwendung. Wird der Mann sexuell stimuliet erscheint am Penisausgang ein klarer Tropfen, der “Wemutstropfen”

  3. Frank sagt:

    Solche Schweinereien kenne ich natürlich NICHT! ;-)

    Solange aber sichergestellt ist, dass der Wehmutstropfen nicht aus Wermut besteht, bin ich einigermaßen beruhigt.

  4. rolli sagt:

    Wermutstropfen ist ein billiger Nachkriegsfuse für Alkoholiker und nichts anderes.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>